Lungenklinik Ballenstedt/Harz GmbH

Am Schluckakt sind 50 Muskeln beteiligt die über 5 Hirnnerven gesteuert werden. Die critical illness Poly- Neuro und Myopathie ist ein regelhaft beobachtetes Problem der Langzeitbeatmung. Sehr häufig ist davon die Muskulatur des Pharynx betroffen. 80% der Patienten nach einem Schlaganfall haben eine Schluckstörung. 33% der älteren Bevölkerung (rückgeschlossen aus Erhebungen bei Patienten in Altenheimen) haben per se Probleme mit den Schluckakt. Auch ohne eine prädisponierende Störung atrophiert die Rachenmuskulatur bereits nach eine Inaktivierung von nur 5 Tagen (die allermeisten invasiv beatmeten Patienten werden in der Akutphase tief analgosediert, in diesem Zustand ist die Rachenmuskulatur vollständig inaktiv). Diese Problematik wird durch die Tracheotomie - die langzeitbeatmete Patienten in aller Regel erfahren - oft sogar noch verschlimmert. Es ist ein Trugschluss zu glauben, dass diese Technik das Weaning immer erleichtert. Sehr oft schafft sie auch zusätzliche Probleme - z.B. verschlimmert sie eine Dysphagie oder eine solche entsteht durch die Maßnahme überhaupt erst. 

Es ist also nicht verwunderlich, dass viele Patienten nach einer Langzeitbeatmung in diesem Bereich Probleme haben. Ein Patient mit einer Schluckstörung ist gefährdet, Sekrete in die Luftröhre zu bekommen, da die Schutzmechanismen gegen eine Aspiration außer Kraft gesetzt sind. Diese Aspiration läuft oft still ab (d.h. der Patient merkt es nicht, Ursache ist die gestörte Sensibilität des Pharynx) und führt zu wiederholten Infekten der Lunge. 

Wir untersuchen konsequent bei jedem Patienten endoskopisch, ob eine Dysphagie vorliegt und ob eine Aspirationsgefahr besteht. Erst danach wird die Trachealkanüle entlockt. Die Patienten werden intensiv logopädisch evaluiert und behandelt. Dazu werden von unseren Logopädinnen Therapiepläne erstellt, die von unserer Pflege in jeder Schicht umgesetzt werden (Bild: Schlucktraining). Wir bilden intern sehr intensiv in diesen Techniken aus da wir überzeugt sind, dass dies ein ganz essentieller Bestandteil unseres Erfolges bei der Entwöhnung von langzeitbeatmeten Patienten ist.

Manuela Voigt

Akademisch ausgebildete (abgeschlossenes Studium zur klinischen Sprechwissenschaftlerin an der Martin- Luther- Universität Halle) Sprachtherapeutin.

 

 

 

Erfahren Sie mehr auf der Internetseite unserer Praxis.

 
Aktuelles
Mit Palliativmedizin & Hospizbegleitung leben
15. Palliativtag an der Lungenklinik Ballenstedt / 10- jähriges Jubiläum Hospizdienst HOFFNUNG mehr...
Schlaflabor erhält Akkreditierung der DGSM
Das schlafmedizinische Zentrum an der Lungenklinik Ballenstedt/ gGmbH hat erfolgreich an der Qualitätssicherung zur Prozessqualität der Deutschen... mehr...
Veranstaltungen

Für Patienten und Interessierte

Medizinische Weiterbildungen

Login
Benutzeranmeldung